Montag, 6. Oktober 2014

Theo soll die Welt entdecken - Es werde Licht!

Heute gibt es endlich den nächsten Post über die Verwandlung unseres Wohnwagens Theo. In den letzten Tagen bin ich einfach nicht dazu gekommen. (Ähem...)
Wie angekündigt, möchte ich euch die schöne neue Lampe vorstellen, die nun anstelle der milchgläsernen 80er-Jahre-Pendellampe mit Goldverzierung über unserem Esstisch hängt. Tadaaaaaaa, das ist sie:


Ein kleiner, flacher Lampenschirm, bezogen mit einem allerliebsten Weltkartenstoff! Schließlich ist Theo doch ein Globetrotter! (Auch, wenn er natürlich den Atlantischen Ozean niemals überqueren wird. Aber da wollen wir mal nicht so kleinlich sein ;-) )
Wir haben lange hin und her überlegt, was für eine Lampe wir haben wollten. Ich hätte niemals gedacht, dass das so ein kompliziertes Thema sein könnte, aber das ist es wohl... Da wir aus der Sitzecke ja allabendlich unser Bett bauen und keine Lust hatten, dass wir uns beim Rein- und Rausklettern alle Nase lang den Kopf an einer Lampe stoßen, war zumindest klar, dass es keine Pendellampe mehr werden würde. Aber alle handelsüblichen Deckenlampen, die wir gesehen haben, waren irgendwie hässlich, zu groß oder einfach vom Stil her nicht passend.


In einem Stoffladen habe ich dann diesen wundervollen Weltkartenstoff gesehen und konnte nicht wiederstehen. Der musste einfach mit. Irgendetwas kann ich damit noch machen! :-) Am liebsten eine Lampe. Aber wie? Ganz einfach, wie ich dann herausgefunden habe. Bei zahlreichen Anbietern kann man DIY-Lampenschirm-Sets in allen möglichen Größen und Durchmessern kaufen. Mein Set habe ich im Dawanda-Shop vom Lampenschirm Lichthaus gefunden. Geliefert werden zwei Metallringe mit Halterung für die Lampenfassung, Lampenfolie, spezielles Klebeband und eine super Anleitung. Man muss nur den Stoff auf die selbstklebende Lampenfolie kleben und die Ringe mit dem Klebeband befestigen. Fertig!


Damit wir von unten nicht auf die nackte Glühbirne gucken, habe ich noch einen passenden Diffusor dazubestellt, der die Lampe unten schließt und ein gleichmäßiges Licht macht. Blieb nur noch dir Frage nach dem Lichtschalter. Der Schalter der alten Lampe war an der Lampe selbst. Es gibt also keinen Lichtschalter irgendwo an der Wand. Zum Glück hat wieder einmal mein Vater eine prima Idee gehabt: Ein Schalter über ein Zugband, das über dem Lampenschirm heraushängt! Genial! Es funktioniert super und passt darüber hinaus auch noch toll zum Vintage-Charme des Wohnwagens! Es werde Licht!


Ach ja, von dem Stoff war natürlich noch ein großes Stück übrig, aus dem ich ein kuscheliges Globetrotter-Kissen für die gemütliche Kinder-Ecke genäht habe. :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen