Freitag, 30. Oktober 2015

DIY Kerzenhalter aus Beton

DIY Kerzenhalter aus Beton und Blumenvase mit Dahlien
 
Wenn die Tage kürzer werden und es früher dunkler wird, muss es drinnen umso gemütlicher werden. Jedes Jahr im Herbst packt mich dann ein Umdekorierungsfieber. Habt ihr das auch? Am liebsten würde ich eine Wand im Wohnzimmer streichen, eine neue Lampe mit leuchtend gelbem Lampenschirm ins Zimmer stellen und ein paar Möbel gegen andere ersetzen. Aber das ist vielleicht etwas übertrieben. Wobei - ich glaube, ich bereite meinen Mann mal langsam auf eine andersfarbige Wand vor. (Bei den Kindern habe ich schonmal vorgefühlt und bin auf große Begeisterung gestoßen.) 
Bis dahin kommen erstmal ein paar kuschelige Wolldecken und Kissen aufs Sofa, bunte Blumen in die Wohnung und ein paar neue Kerzenhalter auf den Tisch. Denn was gibt es Gemütlicheres, als ein paar Kerzen anzuzünden, wenn es draußen dunkel wird, oder? 

Schon vor einer ganzen Weile hatte ich mir vorgenommenvendlich mal mit Beton zu arbeiten. Manche Dinge brauchen eben ihre Zeit :-) Dabei ist es wirklich so einfach und schnell gemacht. Außerdem sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Neben Kerzenhaltern und kleinen Gefäßen oder Schüsseln, könnte man auch Lampenfüße oder Tische gießen. Aber ich bin erst einmal bei den kleinen Accessoires geblieben. 

Hier zeige ich euch, wie ich die Kerzenhalter gemacht habe und was ihr braucht, wenn ihr auch schon lange mal mit Beton arbeiten wolltet:

Eimer mit Beton und Formen und Kerzen

Ihr braucht einen Sack Beton (z.B. 10 kg Estrichbeton aus dem Baumarkt), einen Eimer zum Anmischen, einen alten Löffel, leere Milchtüten, Smoothieflaschen oder Joghurtbecher als Formen und Teelichter oder Kerzen, um damit die richtigen Löcher in den Beton zu drücken.

Den Beton mischt ihr mit Wasser an, bis er eine gute Konsistenz hat. Nicht zu flüssig darf er sein, aber noch so weich, dass er sich gut in den Formen verteilen lässt. Dann füllt ihr eure Formen beliebig hoch mit Beton und schüttelt ein wenig daran, damit alle Blasen verschwinden. Zum Schluss drückt ihr oben die Kerzen oder Teelichter hinein.

Beton in Formen gegossen mit Kerzen

Ein bis zwei Tage später ist alles trocken und kann aus den Formen herausgeholt werden. Dazu habe ich die Milchtüte und Plastikformen einfach kaputtgerissen. Wenn man etwas mehr Geduld hat und vorsichtig ringsherum die Form ein bisschen vom Beton löst, kann man das Werk auch herausklopfen und die Form nochmal verwenden. Und so sehen die guten Stücke dann aus: 

Vier gegossene Kerzenständer aus Beton

Natürlich könnte man die Kerzenhalter auch einfach so lassen oder mit einem Band dekorieren, aber ich hatte Lust auf grafische Muster in Bronze. Dafür habe ich mit Klebebandein paar Flächen abgeteilt und sie mit einer bronzefarbenen Acrylfarbe bemalt.
Kerzenhalter aus Beton mit Klebeband zum Anmalen von Flächen

Hat super funktioniert. Die Farbe deckt und hält gut. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis und meine Mädels konnten gar nicht glauben, dass aus dem Eimer mit Matschepampe am Ende Kerzenhalter herauskommen können. Wir haben uns vorgenommen noch ganz viele Dinge aus Beton zu machen...und sie anzumalen...auch in pink...

Kerzenhalter aus Beton und Blumenvase mit Dahlien

Zusammen mit meinen marktfrischen, gelben Dahlien machen sich die Kerzenhalter richtig gut auf dem Tisch. Ein schöner Auftakt für meine Aktion "Wir machen uns den Herbst gemütlich". 

Kerzenhalter aus Beton und Blumenvase mit Dahlien

Und als nächstes? Die Wandfarbe! Natürlich! Wir haben da so eine runde Wand im Wohnzimmer. (Dahinter verbirgt sich das Zimmer einer unserer Mädels). Sieht toll aus so eine runde Wand, aber bislang war ich heillos überfordert, sie irgendwie zu gestalten. Zumindest fallen alle Varianten weg, die damit zu tun haben, Bilder als Dekoration daran zu hängen. Bis vor kurzem stand noch unser buntes Pappspielhaus davor und hat Farbe in den Raum gebracht, jetzt ist sie einfach nur weiß und kahl. Bei so einer großen weißen Fläche weiß ich gar nicht wo ich anfangen soll. Kennt ihr das? Hat jemand ein paar gute Tipps?

Gelbe Dahlien

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen